Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Universitäts-Loewe

Weiteres

Login für Redakteure

Ziele/Nutzen

Ziele

Im Rahmen des Projektes werden folgende Ziele angestrebt:

  • Optimierung des Studienablaufs und der Studienorganisation
  • Verbesserung von Informationsflüssen
  • Angebot neuer Serviceleistungen für die Studienorganisation
  • Einsatz neuer Softwarekomponenten
  • Verbesserung der bestehenden Lösungen und barrierefreie Kopplung mit den bereits genutzten Programmen
  • Migration auf eine neue Generation des Campusmanagement-Systems,
  • Anpassung und Integration ausgewählter Softwaresysteme in das neue Campus-management-System unter einer einheitlichen Oberfläche und einer Single Sign-On Authentifizierung.

Nutzen

Mit der Einführung eines integrierten Campusmanagements und der Unterstützung durch eine geeignete Softwarelösung besteht die Möglichkeit, den Ablauf bisheriger Prozesse zu verbessern und den Verwaltungsaufwand zu verringern. Infolgedessen kann der Arbeitsalltag der Studierenden, Lehrenden und Beschäftigten in Fakultäten, Verwaltung und zentralen Einrichtungen erleichtert werden.

Konkrete Vorteile…

… für die Studierenden:

  • studienrelevante Informationen tages-aktuell auf einen Blick (abgelegte Prüfungen, Notenübersicht etc.)
  • hilfreiche Onlinefunktionen (Bewerbung, Prüfungsanmeldung, Rückmeldung etc.) mit einer Verfügbarkeit rund um die Uhr
  • verbesserter Service in der Prüfungsverwaltung
  • verbesserte Studienberatung (Studierendendaten in Echtzeit verfügbar)

… für die Lehrenden:

  • Verringerung der administrativen Tätigkeiten, Konzentration auf Studium und Lehre
  • einfache Verwaltung von Lehrveranstaltungen, Prüfungsterminen und -leistungen
  • komfortable Suche und Buchung von Räumen
  • Handlungssicherheit durch klare, dokumentierte Abläufe
  • Verfügbarkeit von Studiengangs- und Studienverlaufsdaten

… für die Beschäftigten:

  • einfache und schnelle Bearbeitung studienrelevanter Abläufe
  • einheitliche Vorgaben für Studien- und Prüfungsordnungen
  • transparente und eindeutig definierte Abläufe
  • aktueller und redundanzfreier Datenbestand

… für alle Beteiligten:

  • Verbesserung der Kommunikations- und Informationsflüsse zwischen Studierenden, Lehrenden und Beschäftigten

Zum Seitenanfang