Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Kaltgang im Maschinensaal des ITZ

Weiteres

Login für Redakteure

MLUconf - Nutzungsbedingungen

An der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (nachfolgend auch „MLU“) dient MLUconf als optionales dienstliches/studienrelevantes Kommunikationssystem für Videokonferenzen von Mitgliedern und Angehörigen der Universität und sonstigen teilnehmenden Nutzern.

Nutzungsbedingungen

Nutzer*innen stellen sicher, dass bei der Nutzung des Videokonferenzsystems MLUconf nicht gegen eine geltende Rechtsvorschrift verstoßen wird. Insbesondere verpflichten sich Nutzer*innen:

  • MLUconf weder zum Abruf noch zur Verbreitung von sitten- oder rechtswidrigen Inhalten zu benutzen.
  • Die geltenden Jugendschutzvorschriften zu beachten.
  • Die Privatsphäre und Persönlichkeitsrechte anderer zu respektieren und daher in keinem Fall belästigende, verleumderische oder bedrohende Inhalte einzustellen oder zu verbreiten.
  • Keine Anwendungen auszuführen, die zu einer Veränderung der physikalischen oder logischen Struktur der genutzten Netze führen können.
  • Die Nutzung von MLUconf für jede Form von Werbe- oder Marketingbotschaften ist explizit nicht gestattet.

Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg behält sich das Recht vor, bei jeder Zuwiderhandlung, Störung des Systems, artfremder oder durch diese Bedingungen untersagter Nutzung den/die verantwortliche/n Nutzer*innen unwiderruflich und ohne Rückfrage von ihren Serviceleistungen auszuschließen.

Leistungsumfang

In dem für Unbefugte nicht zugänglichen Videokonferenzsystem können die Nutzer*innen sich untereinander zu dienstlichen/studienrelevanten (nicht privaten) Zwecken in Video-, Ton- bzw. Textform austauschen.

Optional besteht die Möglichkeit Konferenzen im Einvernehmen mit den Teilnehmern aufzunehmen. Der Aufzeichnungsvorgang wird in der Oberfläche des Webkonferenz-Tools kenntlich gemacht; diese Funktion steht aktuell nicht zur Verfügung. Der oder die Dozierende bzw. die Person, die die Webkonferenz plant, muss im Falle einer Aufzeichnung die Teilnehmenden vorab informieren und ihr dokumentiertes Einverständnis einholen. Die Universität verwendet diese Aufzeichnungen ausdrücklich nicht zur Erstellung von biometrischen Profilen oder zur biometrischen Identifizierung. Metadaten (IP-Adresse und Browserkennung), die während der Nutzung der Webkonferenz anfallen, werden lediglich zur Sicherstellung des technischen Betriebs, zur Störungsbehebung und Fehleranalyse gespeichert. Genaue Informationen darüber, wie Lerninhalte online bereitgestellt werden können und welche rechtlichen Rahmenbedingungen bei Aufzeichnungen beachtet werden müssen, erhalten Sie auf den Informationsseiten des LLZ.

Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit zur Bildschirmübertragung, dem Anlegen von Notizen, dem Teilen von Präsentationen oder externen Videos. Die einzelnen Konferenzen können durch den Moderator über einen Raumcode vor unberechtigter Teilnahme geschützt werden, was explizit von der MLU empfohlen wird. Die Inhalte von Videokonferenzen, insbesondere Präsentationen werden nur für die Dauer der Konferenz gespeichert. Alle Konferenzinhalte werden nach dem Beenden der Konferenz gelöscht.

Leistungsvereinbarung, Gewährleistung, Haftung

Es wird angestrebt, das Videokonferenzsystem MLUconf grundsätzlich im 24/7-Betrieb zur Verfügung zu stellen. Im Falle von Störungen an den technischen Einrichtungen ist man bemüht, diese im Rahmen der bestehenden technischen und betrieblichen Möglichkeiten zu beheben. Eine Haftung der serverbetriebenen Einrichtung wegen technischer Störungen scheidet aus. Für den Inhalt der Videokonferenz übernimmt die Martin-Luther-Universität Halle Wittenberg keine Haftung.

Urheberrecht

Lizenzbedingungen, unter denen Software, Dokumentationen, Daten und mediale Inhalte zur Verfügung gestellt werden, sind zu beachten. Insbesondere ist die Verwendung von Inhalten in einem anderen Zusammenhang nicht gestattet, es sei denn der Autor stimmt einer weiteren Verwendung ausdrücklich zu. Somit verbleiben alle Urheberrechte bei den jeweils zuständigen Autor*innen.

Speicherung personenbezogener Daten

Die Speicherung der personenbezogenen Daten gemäß Datenschutzgrundverordnung und Konferenzinhalte erfolgt ausschließlich zum Zwecke der Authentifizierung am System und des Systems an sich sowie zur Kommunikation. Eine genaue Auflistung über Ihre Rechte hinsichtlich der Datenschutzgrundverordnung entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Alle Angaben zu Ihrer Person, abgesehen von den Pflichtangaben (Vor- und Nachnamen, Nutzerkennzeichen (fünfstellig), E-Mailadresse aus dem zentralen Nutzerverzeichnis der Universität und IP-Adresse) erfolgen freiwillig. Eingeloggte Nutzer können darüber hinaus ihr Profilbild selbst ändern.

Darüber hinaus werden folgende Daten gespeichert:

  • Technische Daten: Datum der ersten und der letzten Anmeldung

Auf diese Daten haben folgende Personen/Bereiche einen Zugriff:

  • Nutzerdaten: Systemadministrator*innen
  • Technische Daten: Systemadministrator*innen

Die Löschung der Nutzerkonten erfolgt auf Grundlage der jeweiligen Gültigkeitsdauer, d.h. die Nutzungserlaubnis ist auf den Nutzungszweck beschränkt und zeitlich befristet.

Konferenzinhalte (Notizen, Links, Chatverlauf und Präsentationen) werden gelöscht. Hierbei gilt:

  • Konferenzinhalte werden nach dem Beenden der Konferenz gelöscht, spätestens 2h nachdem sich der letzte Teilnehmer ausgeloggt hat. Notizen, Links und Chatverlauf können vor dem Beenden exportiert werden.

Konferenzräume werden gelöscht. Hierbei gilt:

  • Konferenzräume werden nach dem Ausscheiden aus dem Dienst bzw. mit dem wirksam werden der Exmatrikulation gelöscht.

Datenübermittlung

Ihre personenbezogenen Daten werden nur in den gesetzlich erforderlichen Fällen bzw. zur Strafverfolgung aufgrund von Angriffen auf unsere Netzinfrastruktur an staatliche Einrichtungen und Behörden übermittelt. Eine Weitergabe zu anderen Zwecken an Dritte findet nicht statt.

Die MLU weist darauf hin, dass die Übertragung von Daten im Internet Sicherheitslücken aufweisen und ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff Dritter nicht gewährleistet werden kann. Die MLU übernimmt keine Haftung für die durch solche Sicherheitslücken entstandenen Schäden.

Rechtliche Hinweise

Haftung für eigene Inhalte

Die MLU ist als Inhaltsanbieterin nach § 7 Abs. 1 Telemediengesetz für die eigenen Inhalte, die sie zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Die MLU ist um Richtigkeit und Aktualität der auf dieser Internet-Präsenz bereit gestellten Informationen bemüht. Trotzdem können Fehler und Unklarheiten nicht vollständig ausgeschlossen werden. Die MLU übernimmt deshalb keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereit gestellten Informationen.

Für Schäden materieller oder immaterieller Art, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen unmittelbar oder mittelbar verursacht werden, haftet die MLU nicht, sofern ihr nicht nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden zur Last fällt. Der Ausschluss gilt nicht für Schadenersatzansprüche für jede Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit.

Die MLU behält sich vor, Teile des Internet-Angebots oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verknüpfungen auf externe Seiten

Für die Inhalte der verlinkten externen Seiten ist stets der jeweilige Anbieter verantwortlich. Wenn die MLU feststellt oder von anderen darauf hingewiesen wird, dass ein externes Angebot, auf das sie per Link verknüpft hat, eine zivil- oder strafrechtliche Verantwortlichkeit auslöst, wird sie den Link auf dieses Angebot unverzüglich aufheben. Die MLU distanziert sich ausdrücklich von derartigen Inhalten.

Urheberrecht

Das Layout der Homepage, die verwendeten Grafiken sowie die sonstigen Inhalte dieser Internetinstanz der MLU sind urheberrechtlich geschützt.

Haftungsausschluss

Nutzer*innen verpflichtet/en sich, seinen/ihren Zugang bzw. die erhaltenen Verlinkungen auf Konferenzen vor unbefugten Personen zu schützen. Das IT-Servicezentrum der
MLU Halle-Wittenberg weist an dieser Stelle darauf hin, dass weder das Nutzerkennzeichen (fünfstellig) noch das Passwort nicht weitergegeben werden darf und den gängigen Anforderungen an Passwörter (ausreichende Länge von mind. 8 Stellen, keine Realwörter, Mix aus Zahlen/Buchstaben/Sonderzeichen) entsprechen sollte. Nutzer*innen haften für jede durch sein/ihr Verhalten ermöglichte unbefugte Nutzung seines/ihres Accounts, soweit ihn/sie ein Verschulden trifft.

Schlussbestimmungen

Mit dem Akzeptieren dieser Nutzungsbedingungen erklären Nutzer*innen, dass er/sie die Betriebs- und Benutzerordnung des ITZ und die Netzbetriebsordnung für das Datenkommunikationsnetz der MLU Halle-Wittenberg gelesen haben und ohne Einschränkungen oder Vorbehalt akzeptieren. Ein Verstoß gegen die oben aufgeführten Pflichten kann eine zeitweise oder endgültige Sperrung des Zugangs zum Videokonferenzsystem MLUconf zur Folge haben.

Stand 07/2020

Zum Seitenanfang