Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Kaltgang im Maschinensaal des ITZ

Kontakt

Helpdesk

Telefon: 0345 55 21 888

Kurt-Mothes-Str. 1
06120 Halle (Saale)

Sie erreichen uns
Montag - Freitag von
9:00 Uhr - 15:00 Uhr

Weiteres

Login für Redakteure

VPN (Virtual Private Network)

Mit dem VPN-Dienst können Sie von unterwegs oder von zu Hause aus geschützte Ressourcen des Datennetzes der Universität oder lizensierte Onlinedatenbanken nutzen, die Sie sonst nur aus dem Uni-Netz erreichen können.

In der linken Seitenleiste finden Sie Anleitungen zur Installation und Nutzung des Programmes "Cisco AnyConnect Secure Mobility Client", das Sie zur Nutzung des VPN-Dienstes benötigen.

Regeln

  • Bitte lesen Sie den Begrüßungstext nach dem Login aufmerksam durch: Er informiert über aktuelle Veränderungen im VPN-Dienst.
  • Es ist nur eine aktive VPN-Verbindung pro Account erlaubt.
  • Innerhalb des Datennetzes der Universität ist der VPN-Dienst nicht erreichbar, da er dort nicht benötigt wird. Falls Sie Ihren VPN-Client im Einzugsbereich des Uni-Netzes einrichten möchten, können Sie dazu das WLAN-Netzwerk "wlan-howto" verwenden.

Häufig gestellte Fragen

Sollten Sie Fragen haben, die hier nicht beantwortet werden, wenden Sie sich bitte an den Helpdesk über die Kontaktmöglichkeiten in der rechten Leiste.

Bei der automatischen Installation

Folgende Probleme können zu einem Fehlschlagen der automatischen Installation des VPN-Clients führen:

  • Sie haben in Ihrem Web-Browser kein Javascript aktiviert. Javascript ist nötig, damit die VPN-Seite Ihren Browser und Ihr Betriebssystem erkennen und Ihnen das korrekte Installationsprogramm anbieten kann.
  • Die Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers zu streng. Achten Sie darauf, der VPN-Seite das Recht zu geben, Skripte ausführen zu dürfen.
  • Addons wie "UMatrix" oder "Noscript" können ebenfalls die Ausführung notwendiger Skripte blockieren. Achten Sie darauf, dass Sie der VPN-Seite ausreichende Rechte zur Verfügung stellen.

Beim Verbindungsaufbau mit dem VPN-Client

Wenn Sie den VPN-Client erfolgreich eingerichtet haben, sich aber trotzdem nicht verbinden können, kann das folgende Ursachen haben:

  • Sie haben eine Firewall von Drittanbietern installiert, die die Verbindung zum oder vom VPN-Server blockiert. Bitte verwenden Sie stattdessen die Firewall Ihres Betriebssystems, die vom Sicherheitsniveau nicht schlechter ist als die anderer Anbieter.
  • Es besteht noch eine parallele VPN-Verbindung, z.B. im Browser. Falls Sie den VPN-Client eben erst eingerichtet haben, denken Sie bitte daran, sich danach aus der VPN-Sitzung im Browser abzumelden.
  • Sie haben den Dienst zur gemeinsamen Nutzung der Internetverbindung aktiviert. Mit folgenden Schritten können Sie diesen wieder deaktivieren:
  1. Öffen Sie das Windows-Startmenü
  2. Klicken Sie auf "Ausführen"
  3. Geben Sie "services.msc" ein und drücken Sie Enter
  4. Suchen und beenden Sie den Dienst "Gemeinsame Nutzung der Internetverbindung".

Technische Hintergründe

Der VPN-Client stellt ohne Browser eine verschlüsselte Verbindung zwischen einem Computer in einem Fremdnetz (z.B. DSL-Anschluss bei Ihnen zu Hause) und dem VPN-Server im Netz der Universität her. Dem Computer wird dabei temporär eine IP-Adresse aus dem Datennetz der Universität Halle (141.48.0.0/16) zugewiesen, sodass der Rechner für die Dauer der VPN-Verbindung zum Datennetz der Universität gehört.

Zum Seitenanfang